Musik in Österreich

Musikreferate, Arbeitsblätter, Vorlagen, Videos und anderes Nützliches für den Musikunterricht

Musik in Österreich

Beitragvon Amadeus » Mi 15. Mai 2013, 10:42

Hallo Forum!

Eine sehr interessante Broschüre (80 Seiten) gibt es auf der Seite des österr. Bundeskanzleramts (http://www.bundeskanzleramt.at/)

Musik in Österreich
Von den ältesten Spuren bis zur Gegenwart.
Ein Überblick.


"Einen Überblick über die „Musik in Österreich“ möchte unsere Broschüre geben. Wobei es um den Raum des heutigen Österreich geht..."

Inhalt:
    6 Vorwort
    7 Österreichs musikalische Stellung
    8 Von den ältesten Spuren bis zur Renaissance
    8 Kultmusik und Römerzeit
    8 Der Ton des frühen Christentums: St. Peter in Salzburg
    9 Mönche, Minnesang, Spielleute
    11 Hofkapellen, Humanisten
    13 Österreichisches Musikbarock
    13 Barockoper
    14 Kaiser komponieren
    14 Barockmusik in der Gegenwart
    15 Die Zeit der Wiener Klassik
    15 Vorklassik
    16 Christoph Willibald Gluck – Reformer der Oper
    17 Joseph Haydn – Die entfesselte Phantasie
    19 Wolfgang Amadeus Mozart – Das Wunder aus Salzburg
    21 Antonio Salieri – Der große Lehrer aus Italien
    22 Ignaz Joseph Pleyel – Komponist und Unternehmer
    22 Maria Theresia von Paradis – Die blinde Virtuosin
    23 Ludwig van Beethoven – Der Revolutionär aus Bonn
    24 Franz Schubert – Der Wanderer
    25 Vormärz, Nachmärz, Ringstrassenzeit
    25 Virtuosentum, bürgerliche Musikgesellschaften
    26 Franz Liszt – Ein Vater der Moderne
    27 Deutsche und italienische Oper
    27 Johannes Brahms – Romantiker aus dem deutschen Norden
    28 Anton Bruckner – Der „Musikant Gottes“
    29 Hugo Wolf – Lieder- und Opernkomponist
    30 Operettenära
    30 Dynastie Strauß – Walzertraum im „Goldenen Zeitalter“
    32 Das „Silberne Zeitalter“ der Operette
    33 Das 20. Jahrhundert
    33 Die Wiener Moderne
    40 Vom Expressionismus in den Tonfall der zwanziger Jahre
    41 Aus den „Goldenen Zwanzigern“ ins Exil
    42 Exiladresse: Hollywood
    43 Gegen die Mode
    44 1945 bis 1960: Der Verlust der Selbstverständlichkeiten
    46 Die sechziger und siebziger Jahre: Elektronik, Performances und bissige Kommentare
    48 Die achtziger und neunziger Jahre: Neue Kunst auf vielen Kanälen
    51 Musik abseits der historischen Tradition: Jazz Made in Austria
    60 Von Volks- und Weltkulturen
    64 Vom Austropop zum Electronic Sound of Vienna
    68 Musikfestivals in Österreich – ein Überblick
    71 Orchester
    71 Symphonieorchester
    71 Kammerorchester
    73 Orchester für Musik der Gegenwart
    73 Blasmusik
    73 Unterhaltungsorchester
    73 Andere Orchester
    74 Literatur
    76 Österreichische Musikanthologie/Klangführer „Musik aus Österreich“
    76 mica – Music Information Center Austria
    78 Österreichische Kulturinstitute
    79 Kulturkalender und Informationen aus Österreich
    80 Bildnachweis

Die Broschüre wurde herausgegeben vom Bundespressedienst Wien:
Bundeskanzleramt, Ballhausplatz 2 in 1014 Wien
Direktlink: http://www.bundeskanzleramt.at/DocView.axd?CobId=3459

MfG
Amadeus
„Da, dada, dada dada dadam ...“
Benutzeravatar
Amadeus
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 12:03

 

Austria-Forum: Musik-Kolleg Online

Beitragvon Amadeus » Do 16. Mai 2013, 01:02

Musik-Kolleg Online: Große Komponisten

Musik-Kolleg:
Seit über 40 Jahren bringt Dr. Manfred Schilder, Professor für Musikerziehung am Bundesgymnasium Gänserndorf, Eltern und Schüler im Rahmen von "Musik-Kollegs" an das Hören und Verstehen von Musik heran. In regelmäßigen Vortragsabenden werden verschiedene Musikwerke berühmter Komponisten audiovisuell vorgestellt. Anhand von graphisch aufbereiteten Partituren wird der Aufbau der Werke erklärt und gleichzeitig die entsprechenden Musikbeispiele vorgespielt. Dadurch wird in kurzer Zeit auch vom Musiklaien das Hören von Musik nach dem Grundsatz "Sehen - Verstehen - Hören - Empfinden" erreicht.

Musik-Kolleg Online:
Per Maus-Klick können die Biographie des Komponisten, Texte und Graphiken zum Werk, Musikbeispiele und Video-Clips zum Mitverfolgen der Noten abgerufen werden.

Bisher sind Werke folgender Komponisten auf diese neue Methode aufbereitet worden:


Austria-Forum - http://austria-forum.org/
Ein Projekt des Instituts für Informationssysteme und Computer Medien der TU Graz, 8010 Graz
„Da, dada, dada dada dadam ...“
Benutzeravatar
Amadeus
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 12:03

 

 

Orpheus BannerExchange

Austria-Forum: Musik - Lexikon

Beitragvon Amadeus » Do 16. Mai 2013, 01:14

Musik - Lexikon

Musik in Österreich von vorgeschichtlicher Zeit bis heute wird hier in Wort, Bild und Ton dargestellt.
Die Zusammenstellung erfolgte am Institut für Musikwissenschaft der Universität Graz auf der Basis der Musikgeschichte Österreichs, hrsg. v. Rudolf Flotzinger und Gernot Gruber (Wien-Köln-Weimar 1995).
(Österreichisches Musiklexikon)
Die Beispiele sollen schrittweise in die einzelnen Problemkreise (Einstiege) einführen, deren Reihenfolge richtet sich nach den historischen Epochen und wird auch in anderen Auflistungen beibehalten.

Epochen:

Austria-Forum - http://austria-forum.org/
Ein Projekt des Instituts für Informationssysteme und Computer Medien der TU Graz, 8010 Graz
„Da, dada, dada dada dadam ...“
Benutzeravatar
Amadeus
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 12:03

 

W. A. Mozart: Gesamtwerk (Noten) gratis im Internet

Beitragvon Amadeus » Sa 18. Mai 2013, 04:36

Digital Mozart Edition - Alle Mozart Werke online verfügbar

Auf den Internetseiten der DME ("Digital Mozart Edition" - http://dme.mozarteum.at) stehen alle Mozart Werke für die private, nicht-kommerzielle Verwendung zur freien Verfügung.
Zitat: "Mit dieser Website will die Internationale Stiftung Mozarteum in Verbindung mit dem Packard Humanities Institute die musikalischen Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart einer breiten Öffentlichkeit
zum privaten, wissenschaftlichen und pädagogischen Gebrauch leicht zugänglich machen.
"

Sobald man die Erklärung: "Ich erkläre ausdrücklich, dass ich diese Website nur zum persönlichen Studium verwende und Kopien nur zu meinem eigenen privaten Gebrauch anfertige." bestätigt hat, hat man Zugang zu gesamten digitalisierten "Neuen Mozart-Ausgabe", bestehend aus 126 Bänden mit insgesamt ca. 26.000 Notenseiten.

Man kann den Notenkatalog nach KV (Köchelverzeichnis), Werkgruppen und auch nach Tonart durchsuchen, oder aber in den einzelnen Bänden stöbern:
    Serie I: Geistliche Gesangswerke
    Serie II: Bühnenwerke
    Serie III: Lieder, mehrstimmige Gesänge und Kanons
    Serie IV: Orchesterwerke
    Serie V: Konzerte
    Serie VI: Kirchensonaten
    Serie VII: Ensemblemusik für größere Solo-Besetzungen
    Serie VIII: Kammermusik
    Serie IX: Klaviermusik
    Serie X: Supplement

Alle Noten stehen als Vorschau in guter Bildschirmqualität und als PDF in guter Druckqualität (zum herunterladen / speichern) zur Verfügung.
Zu vielen Noten gibt es auch Hörbeispiele in voller Länge, welche man sich direkt anhören kann.

Digital Mozart Edition
A Project of the Mozarteum Foundation Salzburg and The Packard Humanities Institute Salzburg - Los Altos 2006 ff
http://dme.mozarteum.at
„Da, dada, dada dada dadam ...“
Benutzeravatar
Amadeus
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 12:03

 

 

Orpheus BannerExchange


Zurück zu Materialien für den Musikunterricht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron