Online ein Musikinstrument lernen?

Beiträge zur Instrumentalmusikerziehung, zum Instrumentaluntericht allgemein
Forumsregeln
Herzlich willkommen im Forum Musikerziehung!
Dieses neue Musikforum wurde soeben installiert und befindet sich in der Testphase. Sie können aber gerne schon Beiträge verfassen, oder auf Beiträge antworten. Neue Kategorien werde ich nach Bedarf erstellen, bitte vorerst alle Beiträge in den allgemeinen Kategorien posten.
Spezielle Forumsregeln gibt es derzeit nicht - bitte einfach die Netiquette (http://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette) beachten. Vorschläge und Anregungen nehme ich jederzeit gerne entgegen.
Herzlichen Dank!

Online ein Musikinstrument lernen?

Beitragvon Johannes » Di 14. Mai 2013, 12:07

Im Internet gibt es immer mehr Angebote, wie z.B. "Gitarre lernen online" (dzt. knapp 400.000 Suchergebnisse bei Google), oder "Online Klavier lernen" (dzt. schon 1.35 Mio Ergebnisse).
Was ist dies nun?
Eine neue Chance für alle (Instrumental-)Musiklehrer ihr Unterrichtsangebot einem extrem großen Publikumskreis näher zu bringen? Oder doch nur Geldmacherei?

Wie meine bisherigen Recherchen ergeben haben, liegt die Wahrheit liegt - wie so oft - genau dazwischen:
In all der Fülle an Angeboten, welche ich mir in den letzten Monaten angesehen habe, finden sich sowohl ausgezeichnet durchdachte, methodisch sehr gut aufgebaute Unterrichtsangebote, aber auch billigst hergestellte "e-Books", meist simple PDF-Dateien (oft auch ohne Videos), ohne jede fachliche Betreuung...

Wie im "wirklichen Leben" auch, nützt es dem zukünftigen Klavierschüler nichts, wenn zwar das Unterrichtsmaterial sehr gut ist, wenn einem der Lehrer, oder dessen Methode nicht liegt. Deshalb haben seriöse Anbieter meist einen kostenlosen Einsteiger-Kurs, damit man das Angebot und damit auch seinen zukünftigen Lehrer und dessen Methode kennen lernen und herausfinden kann, ob einem der Lehrer (und dessen Methode) auch sympathisch ist.

Mein Tipp: Finger weg von allen Angeboten, welche sofort Geld verlangen, ohne das Unterrichtsangebot vorher kostenlos kennen lernen zu können. Aber auch vorsichtig sein, bei allen Angeboten, welche gleich über einen langen Zeitraum (Jahresverträge) abgeschlossen werden müssen, oder dessen Vertragslaufzeit sich sogar automatisch verlängert.  Es sollte im Interesse eines jeden guten Instrumental-Lehrers liegen, nur zufriedene Schüler zu haben und er sollte seinen Schülern also auch jederzeit die Möglichkeit geben, den Unterricht beenden zu können.

Alle diese (seriösen) Angebote sind, soweit ich dies beurteilen kann, sehr gut geeignet für Erwachsene, welche schon über (mehr oder weniger) Vorkenntnisse auf dem Instrument verfügen und sich weiterbilden möchten. Aber wie sieht es mit kompletten Anfängern aus? Oder mit Kindern? Habt ihr praktische Erfahrungen dazu?

Freundliche Grüße!
Johannes
johannes @ musikerziehung.me
http://www.musikerziehung.me
Benutzeravatar
Johannes
Site Admin
 
Beiträge: 70
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 07:07
Wohnort: Sankt Jakob im Rosental

 

Re: Online ein Musikinstrument lernen?

Beitragvon Verdasia » Sa 20. Jul 2013, 21:58

Hallo,

ich habe viele SchülerInnen, die sich selbst dank Youtube einfache und komplexere Lieder beibringen. Das steigt die Begeisterung für die Musik und für das Musizieren, und letztendlich das Bedürfnis nach einem Instrumentalunterricht mit einem echten und vertrauten Menschen. Sie merken dann und ziemlich bald den Unterschied. Ich begrüße jede Beschäftigung mit Musik!

LG,

Verdasia
Verdasia
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 21:47
Wohnort: Wien

 

 

Orpheus BannerExchange

Re: Online ein Musikinstrument lernen?

Beitragvon Verdasia » Mi 24. Jul 2013, 22:18

Hallo,

außerdem glaube ich dass Schüler und Kids vor allem die kostenlosen Angebote nützen, und daher meiner Meinung nach nicht die gefährdete Gruppe sind. Eher sind Erwachsene, die glauben, sie können zu Hause zeitsparend sich auf diese Art ein Instrument beibringen.

Liebe Grüße,

Verdasia
Verdasia
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 21:47
Wohnort: Wien

 

Re: Online ein Musikinstrument lernen?

Beitragvon statix » Mi 2. Jul 2014, 01:10

Verdasia hat geschrieben:Hallo,

ich habe viele SchülerInnen, die sich selbst dank Youtube einfache und komplexere Lieder beibringen. Das steigt die Begeisterung für die Musik und für das Musizieren, und letztendlich das Bedürfnis nach einem Instrumentalunterricht mit einem echten und vertrauten Menschen. Sie merken dann und ziemlich bald den Unterschied. Ich begrüße jede Beschäftigung mit Musik!

LG,

Verdasia


Ja, mit Youtube kann es klappen, aber mann braucht sehr viel Willenskraft :)
statix
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 24. Jun 2014, 20:55

 

 

Orpheus BannerExchange

Re: Online ein Musikinstrument lernen?

Beitragvon statix » Mi 2. Jul 2014, 01:10

Verdasia hat geschrieben:Hallo,

außerdem glaube ich dass Schüler und Kids vor allem die kostenlosen Angebote nützen, und daher meiner Meinung nach nicht die gefährdete Gruppe sind. Eher sind Erwachsene, die glauben, sie können zu Hause zeitsparend sich auf diese Art ein Instrument beibringen.

Liebe Grüße,

Verdasia


Da stimme ich euch zu
statix
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 24. Jun 2014, 20:55

 

Re: Online ein Musikinstrument lernen?

Beitragvon liederlernen_de » So 22. Mär 2015, 14:40

Bis zu einem gewissen Grad geht das Erlernen eines Musikinstrumentes auf jeden Fall autodidaktisch (schwierig ists bei diversen Blasinstrumenten, weil man da den richtigen Ansatz braucht). Für viele, vor allem bei Gitarre und Klavier, führt der Weg dabei über das Spielen von Liedern. Für Klavier gibts da eine neue tolle Seite, die die größte Songbibliothek deutscher Lieder anbietet und das auch noch legal, mit GEMA-Siegel: www.liederlernen.de
Wir haben von Allem: Schlager (Udo Jürgens, Roland Kaiser, Alexander Marcus, Andrea Berg, Howard Carpendale, Jürgen Drews, Roger Whitaker, etc..); Rock (Beatsteaks, Tote Hosen, Ärzte, Blutengel, Kraftklub, Christina Stürmer, Rammstein, Scorpions, Jupiter Jones..), Pop (Andreas Bourani, Ich + Ich, Casper, LaFee, Adel Tawil, Clueso, Herbert Grünemeyer..), HipHop (Alligatoah, Bushido, Sido, Cro, Curse, Farid Bang, Fettes Brot, Frauenarzt, Freundeskreis..), Electronic (Polarkreis 18, Kraftwerk, Laing, Fritz Kalkbrenner..), Reggae (Gentleman, Seeed, Peter Fox, Ohrbooten, Spliff...) und noch vieles mehr.

Wer es ernsthaft beim Klavierspiel zu einer Profikarriere bringen will, der wird allein mit unserer Webseite nicht weit kommen, aber für alle anderen, die Klavier zum Spass und vielleicht auch um sich selbst beim Singen zu begleiten spielen, ist es eine echte Fundgrube.
liederlernen_de
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 14:46

 

 

Orpheus BannerExchange


Zurück zu Allgemein (IME)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron